Schlagwort-Archiv: Narzisst

Narzissmus und Partnerschaft

NarzisstBeinahe jeder hat schon einmal etwas von Narzissmus gehört, doch die wenigstens wissen wirklich, was der Begriff bedeutet und wie sich narzisstische Neigungen auf Liebesbeziehungen auswirken können. In diesem Artikel wollen wir Ihnen nicht nur genau erklären, worum es beim Narzissmus wirklich geht, sondern Ihnen auch schildern, wie Sie eine Partnerschaft mit einer betroffenen Person führen können.

Was versteht man unter Narzissmus?

Narzissmus wird mit übersteigerter Selbstliebe oder Selbstverliebtheit gleichgesetzt. Diese Menschen sind sehr eitel, sodass Narzissmus ein Sinnbild für arrogantes, selbstsüchtiges und egozentrisches Verhalten ist. Die Menschen leiden unter einer Persönlichkeitsstörung und überdecken lediglich ihr geringes Selbstwertgefühl.

Teilweise sind sie auf den ersten Blick schwer als narzisstisch zu erkennen. Sie treten sehr gepflegt auf, haben meist gute Umgangsformen, sind erfolgreich und können durch ihr Auftreten und ihre gewinnendes Art schnell andere von sich überzeugen.

Betroffene können sich weder sich selbst, noch andere wirklich lieben und haben deshalb ein großes Problem damit, sich wirklich zu binden. Gleichzeitig suchen sie aber auch nach der absoluten Verschmelzung mit einem Partner. Schuld daran sind meist Erlebnisse aus der Kindheit. In dieser Zeit haben die Menschen zu viel oder zu wenig Liebe und Anerkennung erhalten und sind deshalb ständig auf der Suche nach letzterer.

Narzissten zeichnen sich durch eine hohe Kränkbarkeit aus. Sie vertragen keinerlei Kritik und haben gleichzeitig aber auch weder Einfühlungsvermögen, noch Empathie für andere Menschen. Narzisstische Störungen sind nicht immer gleich, sondern können sehr verschiedene Ausprägungen haben. Bei sehr schlimmen Formen kann es bis hin zu Aggressionen, Paranoia, Sadismus oder Beschädigungen gehen. Die Personen empfinden manchen Menschen gegenüber dann tiefen Hass. Gesunder Narzissmus ist dagegen bei jeder gut entwickelten Person zu finden, welche über ein normales und gutes Maß an Selbstsicherheit verfügt.

Schockierend ist für die meisten Menschen die Unehrlichkeit mit der Narzissten durchs Leben gehen. Haben sie einen Wunsch, setzen sie diesen einfach durch Lügen durch. Lügen werden auch dafür genützt, beachtet, bewundert und gemocht zu werden.

Wodurch sich Narzissten in Beziehungen auszeichnen:

narzissmus in der beziehung

  • Narzissten haben häufig Beziehungen mit Narzissten: Da die Ausprägungen dieser Persönlichkeitsstörung so vielfältig sind und sich nicht immer gleich eindeutig zuordnen lassen, gibt es zahlreiche Betroffene, die Beziehungen untereinander führen. Meist gesellen sich ein selbstsicher wirkender Narzisst und ein unsicher wirkender zusammen. Beide sind auf der Suche nach Anerkennung. Es kommt zur sogenannten Kollusion, was bedeutet, dass beide zumindest auf den ersten Blick wie Topf und Deckel zusammen passen.
  • Es geht ihnen nur um Anerkennung: Tief im Inneren geht es beiden Partnern aber nur um die Anerkennung vom Partner und sie interessieren sich nicht wirklich für einander. Der Partner wird anfangs idealisiert, bis die Personen erkennen, dass der Partner doch nicht perfekt ist. Ihr ideales Bild wird zerstört und sie stellen sich über den Partner. Durch diese Art der Entwertung des Partners fühlen sie sich wieder überlegen und erhalten die Anerkennung, die sie so dringend benötigen.
  • Affären und Seitensprünge sind an der Tagesordnung: Bei narzisstischen Partnerschaften kommt es häufig zu Seitensprüngen und Affären. Das liegt daran, dass diese Personen eigentlich jemanden an ihrer Seite benötigen, der ihnen Bestätigung gibt, aber sich gleichzeitig auch nicht binden können. Sie flüchten immer wieder aus der Realität der Partnerschaft und holen sich ihre nötige Bewunderung anderswo.
  • Ihre Aura ist gewinnend: Narzissten sind Menschen, die meist bewundert werden. Sie haben eine außergewöhnliche Aura und sind häufig nicht nur attraktiv, sondern auch humorvoll und charmant und bestechen durch ihr tolles Auftreten. So ist es kein Wunder, dass sie auch in der Beziehungswelt zumindest zu Beginn sehr gut ankommen.

Woran erkennt man einen Narzissten?

Wie viele Betroffene in Deutschland leben, lässt sich schwer sagen, doch klar ist, dass die Tendenz steigend ist. Ob auch Sie eine Zweierbeziehung mit einem Narzissten fühlen oder selbst entsprechende Züge an sich entdecken, sollen Ihnen folgende Punkte zeigen.

  • Die Person will ständig Bestätigung: Narzissten zeichnen sich durch ihre extreme Bedürftigkeit nach Anerkennung und Bestätigung aus und fordern Personen in ihrem Umfeld immer wieder auf, sie zu loben. Dies geht weit über das gewöhnliche Maß hinaus und kann Ihre Beziehung schnell relativ anstrengend und einseitig werden lassen.
  • Narzissten verteilen keine Komplimente: Da Narzissten extrem auf sich selbst bezogen sind, werden Sie von einer solchen Person in einer Beziehung kaum Komplimente erhalten. Ihnen wird allgemein nur wenig Aufmerksamkeit entgegen gebracht.
  • Gespräche drehen sich nur um die Person selbst: Sie wissen, dass Sie eine Beziehung mit einem Narzissten fühlen, wenn Sie im Gespräch überhaupt nicht wahrgenommen werden und der Partner nur Augen, Ohren und Worte für sich selbst hat. Es ist beinahe als seien Sie unsichtbar.
  • Starkes Mittelpunktsbedürfnis: Auffallend ist außerdem das Bedürfnis, immer im Mittelpunkt zu stehen. Die Betroffenen möchten, dass sich die komplette Welt um sie dreht. Deshalb können sie sich in niemanden anderen auch nur ansatzweise hineinversetzen.
  • Betroffene ändern sich nicht: Bedenken Sie immer, dass Narzissmus keine einfache Laune ist, sondern es sich um eine ernste Persönlichkeitsstörung handelt. Diese verschwindet ohne Therapie nicht einfach, sodass sich Betroffene auch mit viel Geduld nicht ändern können und werden.
  • Betroffene wollen immer die Kontrolle in der Beziehung haben: Egal um welche Art der Entscheidung es in einer Beziehung geht, zeichnen sich Narzissten durch eine extreme Dominanz aus. Sie treffen alle Entscheidungen und bestimmen komplett über die andere Person. Gleichzeitig kommen sie nie zur Ruhe und sind immer rastlos und ungeduldig.

Wie können narzisstische Beziehungen gelingen?

selbstverliebtheitBeziehungen mit einer narzisstisch veranlagten Person sind definitiv nicht einfach, aber nicht unmöglich. Wir möchten Ihnen erklären, was helfen kann, damit Sie auch mit einem betroffenen Partner oder einer Partnerin eine glückliche Beziehung führen können.

  • Zuerst einmal ist eine Therapie sehr sinnvoll, um die antisoziale Störung in den Griff zu bekommen. Nur durch die Hilfe eines geschulten und erfahrenen Therapeuten kann sicher gegangen werden, dass es in der Beziehung nicht zu Neid und Manipulation kommt, sodass beide Partner sich wohlfühlen können.
  • Außerdem ist die richtige Kommunikation wichtig. Beide Partner müssen über ihre Bedürfnisse und Gefühle sprechen und immer wieder mit Rückschlägen rechnen. Regelmäßige Aussprachen können helfen die Probleme bereits zu lösen, bevor sie zu groß werden.
  • Das Wichtigste ist aber, dass der Narzisst auf Dauer lernt, sich wirklich selbst zu akzeptieren. Dadurch lernt er, sich selbst gegenüber und auch dem Partner oder der Partnerin gegenüber Liebe zu empfinden. Außerdem schränkt er den Anderen nicht mehr so sehr ein, übt weniger Druck aus und wird autonomer, was entlastend für die Beziehung wirkt.

Kann man Narzissmus bereits bei der Partnersuche erkennen?

Wie bereits beschrieben, ist Narzissmus nicht immer leicht zu erkennen, was an den verschiedenen Ausprägungen der Störung liegt. Allerdings sollten Sie möglichst wachsam auf Partnersuche gehen und in den ersten Gesprächen auf Parship bereits beobachten, ob der Gesprächspartner nur von sich selbst erzählt. Selbst wenn er nicht narzisstisch veranlagt ist, zeugt ein solches Verhalten nicht unbedingt von Höflichkeit und Interesse. Halten Sie also Augen und Ohren offen und verlieren Sie niemals die Geduld auf der Partnersuche!