Parship Studie: So lieben die Österreicher

Mithilfe einer repräsentativen Studie wollte PARSHIP es einmal ganz genau wissen: wie lieben die Österreicher wirklich, was ist ihnen in einer Beziehung ganz besonders wichtig und wie sehen die Beziehungen in Österreich überhaupt aus? Um das herauszufinden, hat PARSHIP das digitale Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com im Juni dieses Jahres beauftragt, 1.455 Österreicher zwischen 18 und 69 zu befragen. 1.010 der Befragten befanden sich bereits in einer festen Partnerschaft.

Die Studie vermittelt einen umfassenden Überblick über das Liebesleben in Österreich. Ein Aspekt wurde bei der Umfrage aber ganz besonders deutlich: die Österreicher sind wirklich treue Seelen!

Zusammen durch dick und dünn

wie viele Beziehungen hatten Sie bis jetzt

Frage: Wie viele Partnerschaften/Beziehungen haben Sie in Ihrem Leben bereits gehabt?

Die Österreicher scheinen kleine Krisen nicht so schnell auseinander zu bringen, denn die meisten Beziehungen halten über Jahre hinweg. Langfristige Beziehungen sind keineswegs eine Ausnahme. Im Gegenteil: ganze 45 Prozent der Beziehungen dauern schon über fünfzehn Jahre. Dabei sind es nicht nur die älteren Generationen, die ihren Partner gerne ein Leben lang an ihrer Seite hätten. Selbst bei den unter 30-jährigen dauert ein Drittel der Beziehungen bereits länger als fünf Jahre. In der Altersgruppe 30 bis 39 befinden sich dann gleich 74 Prozent in einer Beziehung, die schon länger als ein halbes Jahrzehnt dauert. Hat der Österreicher seine bessere Hälfte einmal gefunden, scheint er sie nicht mehr loslassen zu wollen.

Die große Liebe finden – aber wo?

Dabei scheint die Liebe in Österreich nicht überall gleich verteilt zu sein. Spitzenreiter in Beziehungsfragen ist Tirol. Mit ganzen 79 Prozent leben hier die meisten Menschen in einer festen Beziehung. Aber nicht nur, dass die Tiroler schnell Partner an ihrer Seite haben, sie scheinen auch ein gutes Händchen zu haben um den oder die Richtige zu finden. Denn zusammen mit der Steiermark belegen die Tiroler auch in Sachen Langzeitbeziehung den ersten Platz.  Ganze 49 Prozent der Befragten in Tirol und der Steiermark geben an, dass ihre Beziehung schon mehr als fünfzehn Jahre hält. Logisch, dass die meisten Tiroler auch glücklich verheiratet sind. Auch hier sind die Tiroler mit 68 Prozent an der Spitze.

Hier leben die meisten Singles

Während die Tiroler anscheinend ein Talent darin haben, den richtigen Partner zu finden, sieht es im restlichen Österreich etwas anders aus. Weit weniger Partnerschaften finden sich beispielsweise im Vorarlberg – hier sind nur 59 Prozent der Befragten vergeben. Knapp die Hälfte ist immer noch auf der Suche nach einer langfristigen Beziehung. Langfristig ist hier das richtige Stichwort. Denn auch hier gibt es große Unterschiede. Die Beziehungen in Salzburg scheinen die Kürzesten zu sein. Nur 36 Prozent der Befragten sind schon länger als fünfzehn Jahre zusammen. Ein großer Unterschied zu den 49 Prozent in Tirol und der Steiermark. Dementsprechend werden hier auch die wenigsten Ehen geschlossen. Nur 53 Prozent der Befragten in Salzburg tragen einen Ehering.

Bundesland Prozentsatz in einer Beziehung
Tirol 79%
Burgenland 77%
Oberösterreich 74%
Steinmark 74%
Niederösterreich 74%
Kärnten 70%
Salzburg 65%
Wien 63%
Voralberg 59%

 

Romantisch in wilder Ehe

Zwar wünschen sich immer noch viele eine Hochzeit in Weiß, ein Trauschein ist heute in Österreich jedoch nicht mehr notwendig, um sich zusammen ein Leben aufzubauen. Und so entscheiden sich immer mehr Paare dazu, zwar zusammen zu wohnen und eventuelle auch eine Familie zu gründen, aber (noch) nicht zu heiraten. Mit 36 Prozent leben in Kärnten die meisten Liebespaare in einer wilden Ehe – zwar unter einem Dach und in einem gemeinsamen Haushalt, aber ohne Trauschein. Dicht gefolgt mit nur einem Prozentsatz weniger von den Wienern. Hier leben immerhin 35 Prozent der Liebespaare unverheiratet unter einem Dach. In Tirol hingegen scheinen die Ansichten noch etwas traditioneller zu sein. Mit nur 24 Prozent leben hier die wenigsten Paare unverheiratet zusammen.

Wie viele Frösche muss ich küssen?

Zwar geht die Tendenz der Österreicher definitiv dahin, möglichst lange und ernste Beziehungen zu führen, doch hat nicht jeder das Glück, gleich beim ersten Mal den Partner fürs Leben zu finden. Vor allem jüngere Generationen haben oft mehr als eine Beziehung. Die erste Jugendliebe auch zu heiraten ist heute eher eine Ausnahme. In der Altersgruppe der 60- bis 69-Jährigen geben immerhin noch 38 Prozent an, immer noch mit ihrer ersten Liebe zusammen zu sein. Das können von den 30- bis 39-Jährigen immerhin nur noch 10 Prozent von sich behaupten. Aber wie finden ich denn nun den richtigen Partner fürs Leben? Wie viele Frösche müssen geküsst werden, bis der oder die Richtige kommt? Anscheinend gar nicht so viele. Denn die meisten Österreicher, 59 Prozent der Männer und 67 Prozent der Frauen, geben an, in ihrem Leben zwischen zwei und fünf Partnerschaften gehabt zu haben. Der Fall zu sechs bis zehn Partnerschaften ist enorm. Nur 9 Prozent der Männer und 7 Prozent der Frauen geben an, so viele Partnerschaften gehabt zu haben.

Werte, die in Österreich noch immer zählen

Die Studie belegt, dass der Wunsch nach einer langfristigen und konstanten Partnerschaft in Österreich immer noch groß ist. Statt viel und schnell setzen die Österreicher auch heute immer noch auf weniger und dafür langanhaltende Partnerschaften. Ein gemeinsames Leben in Form einer Ehe oder eines gemeinsamen Haushaltes spielten dabei immer noch eine wichtige Rolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.