Archiv für den Monat: Mai 2015

Er sucht Sie: Tipps für Männer

Mann mit RosenSie sind das Alleinsein satt und möchten Ihre Zeit endlich wieder mit einer Frau an Ihrer Seite genießen? Dann sind unsere Tipps genau das Richtige für Sie!

Mit dem nachfolgenden Artikel möchten wir Ihnen dabei helfen, die passende Frau und damit Ihr Glück zu finden. Legen Sie am besten gleich los!

Möglichkeiten eine Frau kennen zu lernen:

Zuerst einmal sollte gesagt sein, dass die Möglichkeiten eine Frau kennen zu lernen so vielseitig sind, wie das Leben und die unterschiedlichen Charaktere. Sie brauchen sich also keinerlei Sorgen machen, dass es nicht klappen könnte.

Mit einer positiven Grundeinstellung, etwas Geduld und der nötigen Portion Engagement klappt es bei der Partnersuche schneller, als Sie denken. Wir möchten Ihnen einige Möglichkeiten vor Augen führen, mit denen Sie sich auf die Suche begeben können:

  1. Der Alltag als großes Dating-Portal: Halten Sie einfach die Augen offen, wenn Sie durchs Leben gehen. Interessante Frauen gibt es an jeder Ecke. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Sie sie beim Einkaufen, in der Straßenbahn oder beim Sport sehen. Nehmen Sie all Ihren Mut zusammen und sprechen Sie die Auserwählte an!
  2. Die gute alte Kontaktanzeige: Auch heute sind Kontaktanzeigen immer noch eine gute Möglichkeit, wenn es um die Partnersuche geht. Als Mann können Sie entweder auf die Anzeigen interessanter Frauen antworten oder selbst eine Anzeige schalten und auf passende Zuschriften warten. Beschreiben Sie sich in Ihrem Text ehrlich und geben Sie außerdem an, was Sie suchen. So gehen Sie schon einmal auf Nummer sicher und erhalten Post von den Frauen, die wirklich zu Ihnen passen könnten.
  3. Online-Dating: Im Zeitalter des Internets können Sie auch online auf die Suche nach einer interessanten Frau gehen. Wichtig ist auch hier, dass ihr Profil ehrlich und möglichst vollständig ausgefüllt ist (hier finden Sie Tipps für ein gelungenes Online Profil), damit die jeweiligen Frauen sich ein gutes Bild von Ihnen machen können. Der Vorteil beim Online-Dating liegt vor allem darin, dass Sie sich gegenseitig zuerst auf einem Bild sehen und schnell feststellen können, ob Sie sich attraktiv finden. Zudem liegt die Hemmschwelle bezüglich des Anschreibens im Internet wesentlich niedriger, sodass Sie auch als schüchterner Mann keinerlei Probleme haben sollten, Kontakte zu knüpfen.
  4. Partnersuche mithilfe einer Partnervermittlung: Sie wissen nicht genau, was Sie suchen oder wer zu Ihnen passt oder sind seit langer Zeit nicht fündig geworden? Dann kann Ihnen eine Partnervermittlung helfen. Durch professionelle Fragebögen schätzt man dort Ihre Persönlichkeit genauestens ein und sucht Ihnen Damen aus, die zu Ihren Vorstellungen und Charaktereigenschaften passen. Diese können Sie daten und danach sehen, wie und ob es weiter geht.

Worauf Frauen bei Ihrem Partner Wert legen:

Bevor Sie sich auf die Suche nach einer Frau machen, sollten Sie wissen, worauf das andere Geschlecht besonders viel Wert legt. So erkennen Sie schnell, wie Sie die Angebetete um den Finger wickeln. Auch in einer bereits bestehenden Beziehung können die Tipps sehr hilfreich sein.

  1. Die Meinung der Frau sollte wichtig sein: Frauen werden gerne nach ihrer Meinung gefragt und mögen es ungern, übergangen zu werden.
  2. Frauen lieben gute Zuhörer: Wenn Sie das Herz einer Frau gewinnen möchten, sollten Sie ein guter Zuhörer sein und sich möglichst viele Details merken.
  3. Frauen brauchen Aufmerksamkeit: Das schöne Geschlecht liebt es die Nummer 1 zu sein. Geben Sie ihr deshalb wenn möglich immer das Gefühl, dass dies der Fall ist und zeigen Sie es ihr durch verschiedenste Gesten der Zuneigung.
  4. Liebesbekundungen sind für Frauen extrem wichtig: Sie sollten die Worte „Ich liebe dich“ nicht zu selten aussprechen, da Frauen großen Wert darauf legen. Auch romantische Überraschungen wie Restaurantbesuche oder Reisen sind immer gerne willkommen.
  5. Schmieden Sie zusammen Pläne: Frauen planen gerne zusammen mit ihrem Partner verschiedenste Dinge. Lassen Sie Ihrer Frau die Freude und planen Sie gemeinsam das nächste Wochenende. Selbstverständlich werden Ihre Wünsche dabei berücksichtigt.
  6. Umsorgen Sie Ihre Frau! Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass Frauen häufig ungefragt eine kleine aber süße Aufmerksamkeit für Ihre Partner bereit halten? Das kann ein Kuchen oder auch ein toll geplanter Abend sein. Gleichzeitig erwarten die Damen dies aber auch von Ihren Partnern. Geben Sie sich also Mühe und bringen Sie ihr beispielsweise hin und wieder eine Rose mit.

Welchen Typ Mann suchen die Frauen?

  1. Macho:

Der Typ Macho ist heute längst nicht mehr so beliebt wie früher. Man stellt sich einen Mann vor, der gerne fremd flirtet und seine Frau am liebsten zu Hause hinter dem Herd sieht. Er ist wenig fürsorglich und sehr dominant. Vor allem jüngere Frauen irren sich häufig in den Machos und denken, dass sie sie ändern könnten. Je eher Frauen aber über Familienplanung nachdenken, desto mehr wenden sie sich meist von Männern ab, die sich machohaft verhalten.

  1. Softie:

Der Softie hat bei den Männern oft einen schlechten Ruf, dabei mögen Frauen diesen Typ Mann lieber als den des Machos. Sie sehen in ihm einen fürsorglichen und verständnisvollen Mann, der ein guter Vater sein und auch einmal nachgeben kann. In seinen Armen fühlen sie sich wohl und verstanden.

  1. Wichtige Eigenschaften, die einen Traumpartner auszeichnen:

Am Ende gewinnt meist die ideale Mischung aus Macho und Softie. Ein Mann sollte für die meisten Frauen also klar wissen, was er möchte, aber zugleich ihre eigenen Meinungen und Wünsche berücksichtigen. Idealerweise kann er ihre Wünsche erkennen und sie verstehen, wenn nötig aber auch einmal die etwas härtere Schiene fahren. Maskulin, sportlich, attraktiv und humorvoll sollte ein Mann für die meisten Frauen sein. Einfühlungsvermögen ist ihnen zudem besonders wichtig.

Was die Partnersuche für Männer erschwert:

Das Kennenlernen einer Frau fällt Ihnen schwer? Dann können wir Sie beruhigen, denn das ist als Mann ganz normal. Noch immer sind viele Menschen sehr traditionell eingestellt und sind der Meinung, dass die Männer unbedingt den ersten Schritt machen müssen. Wenn Sie schüchtern sind, kann dies natürlich zum Problem werden.

Außerdem müssen Sie als Mann lernen, die Reaktionen der Damen richtig zu deuten, was ebenfalls nicht ganz leicht ist. Sie sollten deshalb immer auf die Körpersprache der Frau achten. Lächelt sie, sucht sie Blick- und vielleicht sogar Körperkontakt, dann ist alles gut und Sie sind auf dem richtigen Weg. Wenn der Schuss nach hinten losgeht, ist auch dies kein Beinbruch. Es wäre ja nicht mehr aufregend, wenn Sie jede Frau bekommen könnten, oder?

So klappt es mit der Partnersuche:

  1. Seien Sie sie selbst: Verstellen Sie sich nicht, um eine Frau kennen zu lernen, sondern seien Sie ehrlich:
  2. Erzwingen Sie nichts: Wenn es passt, dann passt es und wenn nicht, suchen Sie eben weiter!
  3. Zeigen Sie Initiative: Selbstverständlich sprechen heute auch immer mehr Frauen Männer an. Doch insgeheim hoffen die Frauen, angesprochen zu werden und finden Männer, die den ersten Schritt wagen, besonders männlich.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen auf der Suche nach der Traumfrau ein weniger weiterhelfen und wünschen Ihnen, dass diese schon bald nicht mehr von Ihrer Seite weicht!

Männer ansprechen

Flirt an der BarDer Mann muss die Frau ansprechen, anders geht es nicht. Sie wirken verzweifelt, wenn Sie selbst das Zepter in die Hand nehmen. Was hat es mit diesen Klischees auf sich und sollten Frauen sich vielleicht doch trauen, Männer anzusprechen?

Genau diesen Fragen möchten wir im nachfolgenden Artikel auf den Grund gehen und herausfinden, wie das Kennenlernen in der heutigen Zeit funktioniert. Mit den richtigen Flirttipps möchten wir Ihnen zu mehr Sicherheit bei der Partnersuche verhelfen und Sie dabei unterstützen, Ihren Traummann zu finden.

Sollte man als Frau Männer ansprechen?

Wieso nicht? Will man als Mann seine Traumfrau kennenlernen, ist es ganz selbstverständlich, immer einmal wieder eine interessante Dame anzusprechen. Mittlerweile ist dies auch bei den Frauen nicht mehr verpönt, wenn auch immer noch etwas ungewohnt. Die meisten Männer mögen es aber, wenn das schöne Geschlecht einmal die Initiative ergreift und dies nicht immer ihnen überlässt. Also trauen Sie sich!

Wo kann man Männer ansprechen?

Wenn Sie Männer ansprechen und verführen möchten, gibt es dafür keinen perfekten Ort. Vielleicht begegnet Ihnen am Arbeitsplatz plötzlich ein interessanter Kunde oder Sie treffen ihn im Park beim Spazierengehen mit dem Hund. Auch beim Einkaufen, im Waschsalon, an der Tankstelle oder beim Shoppen sind interessante Männer nie weit. Halten Sie einfach die Augen offen und Sie werden sehen, wie schnell sich eine passende Situation ergibt.

Mit diesen Flirttipps gelingt das Ansprechen:

  • Nehmen Sie Blickkontakt auf: Sicherlich sprechen Sie nicht wahllos irgendeinen Mann an, sondern haben diesen im Auge, weil er Ihnen optisch oder durch etwas, was Sie gerade über ihn erfahren haben, gefällt. Sobald Sie Ihr Ziel gefunden haben, sollten Sie dem Auserwählten deshalb durch Blickkontakt erst einmal Ihr Interesse zeigen.
  • Lächeln Sie ihn an: Bemerkt und beachtet er Sie, so ist dies ein gutes Zeichen. Schenken Sie ihm ein Lächeln, bevor Sie die Initiative ergreifen.
  • Schnelligkeit siegt: Stress und Hektik gehören zum Alltag dazu, deshalb ergeben sich meist nur kurze Momente, in denen es möglich ist, einen interessanten Mann anzusprechen. Sie sollten also nicht zu lange überlegen, sondern direkt zur Tat schreiten. Auf keinen Fall sollten Sie diesen Schritt zusammen mit einer Freundin wagen. Der Mann kann so nicht wissen, wer von Ihnen an ihm interessiert ist und würde sich eventuell außerdem verunsichert fühlen.
  • Flirtsprüche ja oder nein? Versetzen Sie sich in die Lage der Person, die angesprochen wird und denken Sie darüber nach, wie Sie Flirtsprüche finden. Meist klingen diese auswendig gelernt, übertrieben oder fantasielos und kommen deshalb weder bei Frauen, noch bei Männern gut an. Wenn Sie einen Mann ansprechen, sollten Sie sich dabei einfach auf die konkrete Situation beziehen. Treffen Sie ihn beim Einkaufen, so können Sie beispielsweise Essensgewohnheiten am Einkaufswagen ableiten und daraus ein Gespräch beginnen. Es genügt oft auch, wenn Sie sich einfach mit Ihrem Namen vorzustellen und erklären, wieso er Ihnen aufgefallen ist. Seien Sie authentisch, dann klappt Ihr Vorhaben!
  • Der richtige Vorwand kann helfen: Nicht immer ist es einfach, ein passendes Gespräch zu beginnen. Deshalb kann es oft einfacher sein, in einer passenden Situation um Hilfe zu bitten. Fragen Sie den jeweiligen Herren beispielsweise nach dem Weg, der Uhrzeit oder lassen Sie sich etwas aus dem oberen Regal geben, an das Sie nicht herankommen.

Was ist, wenn Sie einen Korb bekommen?

In der Liebe und im Leben ist nichts vorhersehbar. So können Sie dem jeweiligen Mann natürlich nicht ansehen, ob er vergeben oder frisch verliebt ist oder vielleicht gerade einfach nur sein Single Leben genießen möchte. Eventuell steht er auch auf einen anderen Typ Frau oder ist nur an Männern interessiert. Auf keinen Fall sollten Sie die Schuld bei sich suchen. Machen Sie weiter und geben Sie nicht auf. Jedes Mal, wenn Sie einen Mann ansprechen, üben Sie für den Ernstfall und irgendwann ist dann auch der passende Traummann dabei.

Ein kurzer Smalltalk ist perfekt

Männer ansprechenHaben Sie es geschafft, den Auserwählten anzusprechen, ist die schlimmste Hürde bereits genommen. Sie brauchen sich nun nicht ewig zu unterhalten. Stattdessen sollte der Smalltalk schnell wieder beendet werden.

Ihr Ziel liegt schließlich nur darin, die Telefonnummern auszutauschen, damit Sie sich näher kennen lernen können. Geben Sie am besten Ihre Nummer her. So können Sie erkennen, ob der Smalltalk nur höflich gemeint war oder er wirklich Interesse hat. Wenn sich der Herr nach einigen Tagen nicht gemeldet hat, sollten Sie ihn vergessen. Es gibt schließlich noch genügend andere, die Sie ansprechen können.

Tabus beim Kennenlernen

Wie bei allen Dingen im Leben gibt es auch beim Ansprechen einige Tabus, von denen Sie sich lieber fern halten sollten. Wir erklären Ihnen, welche das sind:

  1. Keine auswendig gelernten Anmachsprüche:

Die meisten Männer mögen Natürlichkeit und können mit einem auswendig gelernten Anmachspruch verständlicherweise nur wenig anfangen.

  1. Politik und Religion als Themen vermeiden:

Die Meinungen bei Politik und Religion können sehr stark auseinander gehen und zu Streitigkeiten führen. Bei einem ersten Gespräch sollten diese etwas komplexeren Themen deshalb lieber ausgeklammert werden.

  1. Keine sexuell angehauchten Anmachen:

Alles, was mit Sex zu tun hat, gehört im Normalfall nicht zum Ansprechen des Traummannes dazu. Es würde lediglich so wirken, als ob Sie es nur auf das Eine abgesehen hätten.

  1. Machen Sie sich nicht selbst schlecht:

Männer mögen es selbstbewusst. Dementsprechend kommt es nicht gut an, wenn Sie ihm erklären, dass Sie ja eigentlich nicht hübsch genug für ihn sind, aber ihn trotzdem ansprechen wollten. Seien Sie sie selbst, übertreiben Sie nicht, aber seien Sie dabei unbedingt selbstbewusst!

Die einzig wahren und  gültigen Verführungstipps, wenn es ums Ansprechen von Männern geht, gibt es nicht und das ist auch gut so. Wenn Sie einen Mann ansprechen, muss dies natürlich und authentisch und nicht zu sehr geübt oder auswendig gelernt wirken. Selbstverständlich können Sie zu Hause vor dem Spiegel aber immer wieder üben, die richtige Körperhaltung oder das passende Lächeln zu zeigen, um noch mehr Erfolg bei der Männersuche zu haben. Auf keinen Fall sollten Sie verkrampft an dieses Thema herangehen. Die interessanten Männer kommen definitiv. Sie müssen nur etwas Geduld haben. Und das Wichtigste: geben Sie auch bei kleineren oder größeren Rückschlägen niemals auf!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Kosenamen für Männer

Kosenamen stehen für Vertrauen und Zuneigung und spielen in den meisten Beziehungen deshalb eine große Rolle. Doch welche Kosenamen kommen bei Männern gut an und welche nicht und wie steht es mit der Verwendung der niedlichen Namen in der Öffentlichkeit? All das möchten wir im nachfolgenden Artikel klären und Ihnen einen Überblick über die beliebtesten Kosenamen für Männer geben.

So werden die Männer am häufigsten genannt

Um herauszufinden, welcher der beliebteste Kosename für das männliche Geschlecht ist, braucht man nur seine Bekannten und Freunde zu fragen oder einfach auf der Straße zuzuhören. Dann wird schnell klar, dass die meisten Herren von ihren Liebsten „Schatz“ genannt werden.

Auch in einer Studie aus dem Jahr 2013 belegt „Schatz“ mit 21,9% den ersten Platz unter den Kosenamen. Gleich dahinter kommen die beliebten Tiernamen „Hase“, „Bär“ und „Maus“. 2,3% der Männer werden der Statistik zufolge von ihren Freundinnen oder Ehefrauen „Schnucki“ genannt. Abgeschlagen auf den letzten Plätzen landen die besonders niedlichen Namen wie „Engel“ und Süßer“.
Statistik: Häufigste Kosenamen für Männer in Deutschland im Jahr 2013 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Besonders beliebt sind außerdem Abkürzungen oder Verniedlichungen des Vornamens. Dabei sind die Damen in der Regel besonders kreativ und überlegen sich ständig neue Spitznamen für ihren Liebsten. Neben dem Klassiker „Schatz“ ist auch der Kosename „Liebling“ ein echter Dauerbrenner, der immer wieder gerne verwendet wird.

Wann ist der richtige Zeitpunkt um sich Kosenamen zu geben?

Wie bereits erwähnt, drücken Kosenamen Vertrauen aus. Somit ist es leicht verständlich, dass sie nicht gleich beim Kennenlernen oder innerhalb der ersten Zeit Verwendung finden sollten. Gerade Männer kann dies zu Anfang etwas abschrecken, da sie sich sofort in einer sehr beengten Beziehung fühlen und es meist lieber etwas langsamer angehen lassen.

Lernen Sie beispielsweise einen Mann über Parship kennen, so sollten Sie auf keinen Fall direkt einen Beitrag mit einem Kosenamen verfassen. Erst wenn Sie längere Zeit zusammen sind, ist dies angebracht. Außerdem beziehen sich Spitznamen auch oft auf bestimmte Charaktereigenschaften oder Verhaltensweisen des Partners. Diese können Sie ganz zu Beginn noch nicht kennen, sondern finden sie erst nach einiger Zeit heraus.

Welche Namen sind tabu?

Auch wenn die Kosenamen manchmal zutreffen, sind Varianten wie „Pupsi“ oder „Stinker“ nicht besonders beliebt bei den meisten Herren. Idealerweise suchen Sie die liebevollen Anreden einfach gemeinsam aus. Nicht nur die Geschlechter, sondern auch alle Personen sind anders und möchten anders angesprochen werden.

Vielleicht möchte Ihr Partner am liebsten bei seinem kompletten Vornamen genannt werden und kann mit Kosenamen nichts anfangen. Vielleicht hat er aber auch seit Jahren einen bestimmten Spitznamen, mit dem er unbedingt auch von Ihnen angesprochen werden möchte. All das sollten Sie in einem persönlichen Gespräch herausfinden. So stellen Sie sicher, dass sich beide Seiten mit den jeweiligen Namen wohlfühlen.

Der richtige Umgang mit Kosenamen in der Öffentlichkeit und zu Hause

Die Liebe in der Öffentlichkeit zu zeigen ist schön, was aber nicht unbedingt heißt, dass Sie Ihren Liebsten mitten in der Fußgängerzone laut „Hase“ rufen sollten. Besprechen Sie unbedingt gemeinsam, wie jeder von Ihnen in Gesellschaft von anderen oder in der Öffentlichkeit angesprochen werden möchte. In der Regel können sich die meisten Männer auch vor anderen und in der Öffentlichkeit mit dem Kosenamen „Schatz“ anfreunden. Gerade wenn seine Kumpels zum Fußballschauen vorbei kommen, sollten Sie ihn aber lieber mit seinem Namen ansprechen. Wenn Sie sich in der jeweiligen Situation unsicher sind, sollten Sie immer besser den Vornamen wählen, bevor Sie Ihren Liebsten ungewollt lächerlich machen.

Auch in den eigenen vier Wänden sollten Sie die Männer nicht nur immer mit dem Kosenamen ansprechen. Diese Verniedlichungen eignen sich für besonders intime Momente und versetzen Sie wie die in Beziehungen gebräuchliche Babysprache in Ihre eigene Beziehungswelt. Gerade wenn es um ernste Gespräche oder leidenschaftlichen und wilden Sex geht, sollten Kosenamen vor der Tür bleiben und durch die Vornamen ersetzt werden. So bleibt das Feuer länger erhalten und man nimmt sich eher gegenseitig ernst. Von Zeit zu Zeit tut auch ein Wechsel der Kosenamen gut. Fragen Sie Ihren Partner regelmäßig, ob er mit den von Ihnen ausgesuchten Kosenamen zufrieden ist. Falls nicht, sollten Sie unbedingt eine Änderung vornehmen. Auch wenn es lächerlich klingt, können ungewollte Kosenamen die Beziehung belasten.

Kosenamen und ihre Bedeutung

Jeder Vorname hat eine Bedeutung, auch wenn viele den Hintergrund ihres eigenen Namens nicht kennen. Bei Kosenamen verhält es sich ähnlich. Wählen Sie als Partnerin einen Kosenamen für Ihren Mann aus, so versteckt sich dahinter im Normalfall eine, wenn auch unbewusste, Botschaft.

Psychologen haben herausgefunden, dass sowohl Frauen, als auch Männer bei der Wahl der Kosenamen für den jeweils anderen, einen Wunsch ausdrücken. Wird der Partner beispielsweise „Pummelchen“ genannt, kann dies darauf hindeuten, dass ihm eine kleine Diät nicht schaden würde. Bei verniedlichenden Kosenamen, zum Beispiel „Süßer“, geht man dagegen davon aus, dass die Partnerin sich einen eher unterwürfigen Mann sucht. Ein Mann, der in der Beziehung „Bär“ genannt wird, wird dagegen eher als Beschützer gesehen.

Na, wo haben Sie sich selbst wieder gefunden? Wir hoffen, dass der Artikel Ihnen die Welt der Kosenamen etwas näher gebracht hat und wünschen Ihnen eine schöne gemeinsame Zeit mit ihrem „Schatz“!