Prof. Hugo Schmale

Hugo-SchmaleProf. Dr. Hugo Schmale ist der Mann, der hinter dem Parship-Prinzip steht. Es ist seiner Forschungsarbeit zu verdanken, dass die Online-Partnersuche für viele so erfolgreich ist: Aufgrund seiner Arbeiten zu den Themen Persönlichkeit und Partnerschaft ist Parship in der Lage, die Menschen zusammenzubringen, die wirklich zueinanderpassen. Deswegen erscheint es wichtig, den für Parship so wichtigen Mann etwas genauer vorzustellen:

Forscher und Mitbegründer

Der emeritierte Psychologie-Professor der Universität Hamburg, Herr Hugo Schmale, war nicht nur an der Gründung von Parship beteiligt, sondern hat darüber hinaus das Parship-Prinzip entwickelt und somit zur wissenschaftlichen Untermauerung der Partnerzusammenführung beigetragen. Auf diesem Gebiet forscht der Psychologe bereits seit über 40 Jahren – ihm war es ein Anliegen, herauszufinden, ob Menschen mit bestimmten Persönlichkeitsmustern besonders gut zusammenpassen und was genau dazu führt, dass eine Beziehung als „glücklich“ oder „gelingend“ bezeichnet werden kann.

Das Parship-Prinzip

Auf Basis seiner Forschung konnte Prof. Schmale das wissenschaftliche Prinzip ableiten, auf welchem die Arbeitsweise von Parship begründet ist. Der wissenschaftliche Algorithmus folgt im Wesentlichen der Maxime, bei Personen diejenigen Eigenschaften zu eruieren, anhand derer ein passender Partner ausgesucht werden kann. Hierfür gilt es, so viel Ähnlichkeit wie möglich und gerade so viel Andersartigkeit wie nötig zuzulassen. Welche Eigenschaften für eine solche Entscheidung herangezogen werden, ist theoretisch fundiert und empirisch belegt.

Leben und Arbeit abseits von Parship

Neben seinem besonderen Interesse für gelingende Partnerschaften forschte Herr Prof. Schmale insbesondere in den Bereichen Motivation und Belastung, aber auch auf dem Gebiet der psychologischen Diagnostik. Beispielsweise entwickelte er 1964 ein Diagnoseverfahren für die Berufswahl, welches bis heute vor allem im wirtschaftlichen Sektor Anwendung findet – die Berufseignungsbatterie, kurz BET.
Doch seine besondere Leidenschaft galt schon seit jeher der Frage nach glücklichen Partnerschaften. Darum erweiterte er sein Forschungsgebiet und machte sich an die Arbeit, Diagnoseverfahren zu entwickeln, die Aussagen über jene Persönlichkeitsmerkmale treffen können, die im Kontext von Liebe, Partnerschaft und vor allem der Partnersuche von Relevanz sind. Wie bereits erwähnt, sind die zusammengefassten Ergebnisse eben jener Forschungen das, was unter dem Begriff des Parship-Prinzips bekannt geworden ist.

Was außerdem erwähnenswert ist …

Herr Prof. Dr. Hugo Schmale hat neben seiner Forschungstätigkeit auch zahlreiche Bücher veröffentlicht. Seit 1978 leitet er die „Zürcher Gespräche“ – diese Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die interkulturelle und interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Wissenschaftler zu fördern. Professor Schmale ist Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologen, der Gesellschaft für Ergonomie und auch der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Neben seinem beruflichen Engagement für verschiedene Themen der Psychologie, begeistert sich Hugo Schmale auch für Literatur und Musik.

 

button_parship kostenlos testen